Wie alles begann...

 

Da der Endurosport in unserer Umgebung noch auf wenig Anklang und Gegenliebe stößt, wird er meist mit den Wilderern in der Jagdszene verglichen!

Doch jeder der selbst ein Endurobike zu seinem Besitz zählen darf, sich ausgiebig und zutiefst mit ihr im Hardendurogelände beschäftigt, weiß dass dieser abwechslungsreiche Sport kaum mit Schach zu vergleichen ist.

Vor einigen Jahren fand der Endurosport also auch nach Unterkärnten wo dann diverse Ackergeräte aus Mattighofen & Co beordert wurden.

Anfangs noch mit vollem Elan auf diversen Schotterautobahnen und Grünflächen anzutreffen wurde schnell klar, welches Potenzial den Bikes eigentlich von den Konstrukteuren eingefüllt wurde. Ohne Scheue bewegten sie uns schnell zu unseren Grenzen. Nicht die dünne Luft sondern das Verhalten der Klettergeräte wurde zur echten Herausforderung am Berg und im Steilhang.

Als wir bei unseren Ausritten im Laufe der Zeit immer mehr Naturfreunde auf Ihren Arbeitsgeräten angetroffen haben, wurde eines sofort klar, der Endurosport in Unterkärnten ist am explodieren!! Das Leben wurde ab sofort Dirty und unsere bis dahin Ziellos wandelnden Gestalten hatten nur noch ein Ziel, Anrauchen.

Als bei mehrmaligen Zusammentreffen die Liebe zu diesen, sagen wir eher anstrengenden Zeitvertreib, auch bei allen anderen kaum zu übersehen war (der Sonntagsanzug blieb auf weiteres unberührt im Schrank, getauscht gegen den Dreckverschmutzten und mit Tannennadeln versehenen Anzug und Stiefeln von Alpinestars) hatten wir schon öfters mit dem Gedanken gespielt, eine Gemeinschaft zu Gründen welche die Interessen des Anrauchens vertritt und eine Botschaft in die Welt hinaus trägt.

ENDURO ist GEIL!!!!!

Nach vielen Gesprächen mit unseren Freunden wurde die Idee einen Verein zu gründen geboren.

Unermüdlich hat sich eine Hand voll Gleichgesinnter dann doch den Traum eines eigenen Enduro Vereines zu gründen verschrieben.

Schlussendlich wurde am 23.01.2007 die „ALLOUT Enduro Union“ gegründet dessen Name für kompromisslose, radikale, totale, umfassende und mit ganzer Kraft am Gasgriff drehende Typen steht. 

Somit ist alles ins Laufen gekommen und die Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg kann sich einmal mehr über einen neuen Verein freuen!

 

hjgz

 

 

Im Jahre 2013 war ein großer Durchbruch gelungen, endlich war es so weit, eine eigene, offizielle Trainingsstrecke wurde auf die Reihe gestellt.

Die Trainingsstrecke im ehemaligen Dolomitwerk bei St. Michael/Bleiburg wurde zum Herzstück des Vereines und Treffpunkt für viele gemeinsame Trainingstage mit abschließenden Benzingesprächen.

2014 wurde die Trainingstrecke durch Eigenregie und mit Hilfe unserer Sponsoren noch einmal deutlich modifiziert. Von schnellen Kurvenreichen Passagen bis hin zum technischen Enduro Cross teil bietet die Strecke alles was ein Motorsportherz höherschlagen lässt.

In den letzten Saisonen konnten wir als Verein bei zahlreichen Rennteilnahmen an Motorcoss- und Enduroveranstaltungen beachtliche Erfolge erkämpfen.

Die ALLOUT Enduro Union ist stehts bemüht, den Zweiradsport auch in den Unterkärntnerraum ins rechte Licht zu rücken. Deshalb wird seit 2015 der Tag der offenen Tür veranstaltet. Dabei ist jeder einzelne Herzlich Willkommen und kann den Fahrern der AEU direkt vom Steckenrand aus, zusehen oder sogar mit ihnen gemeinsam trainieren.

DSC 2104 Bearbeitet

Also bleibt am Gas und

THINK ALLOUT!!

 

Vereinsvorstand

Obmann : Thomas Ischep
Obmann Stv.: Oliver Burkhardt
Kassier: Bernhard Komar
Kassier Stv.: Rene Kuster
Schriftführerin: Sandra Grilc
Schriftführer Stv.: Wolfgang Langer

 

Newsmail

Login

Allout Pics

DSC_0051.jpg

2018_digitalstudio