Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/226/site597/web/allout/libraries/cms/application/cms.php on line 460 ACC Griffen
Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/226/site597/web/allout/plugins/system/helix3/core/helix3.php on line 484 Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/226/site597/web/allout/plugins/system/helix3/core/helix3.php on line 484

 

 

 

ACC Griffen/Haberberg

 

 

Das Team rund um Rudi Rameis machte am vergangenen Wochenende halt in der Marktgemeinde Griffen, besser gesagt am Haberberg.

Dort wartete eine extrem geile Cross-Country-Strecke auf die Racer und auf 9 Racer der AEU.

Die Strecke setzte sich aus vielen verschiedenen Abschnitten zusammen.

Gestartet wurde auf dem Ackerfeld, wo man gleich nach dem Startschuss so richtig am Gas ziehen konnte. Nach der 1. Kurve fuhr man dann in die eigentliche Streckenführung ein.

Auf einem Teil der Strecke war Gas geben angesagt, hingegen auf den anderen Teilen der Strecke eher die Technik gefragt war.

In diesem Jahr wurde die Strecke ein wenig erweitert. Einbar Wurzelpassagen und Abfahrten kamen dazu.

Zusätzlich war die Strecke auch sehr Kräfte raubend.

Lauf 1: Klassen XC Beginners, XC Woman, XC Senior + Supersenior, XC Youngsters

Für die AEU mit am Start in der Klasse

XC Beginners

Philipp Illitsch: Nach einem guten Start konnte er sich sofort mit der Strecke anfreunden. Mit 16 gefahrenen Runden konnte er sich den 6. Platz der XC Beginners Klasse sichern.

Thomas Schicher: Leider lies ihn seine Freeride am Start im Stich – womöglich Lampenfieber. Doch als der Motor lief pflügte er mit Vollgas den Acker so richtig auf. Als einer der Letzten fuhr er in das Rennen ein und räumte das Starterfeld bis zum 12. Platz von hinten auf. Im Großen und Ganzen kann er sehr zufrieden mit seiner Leistung sein.

Stefan Petek: Am Anfang fand er sehr schwer ins Rennen. Er konnte sich aber im 1/3 sehr gut auf dem 8. Platz halten. Da seine Brille komplett eingesaut war musste er eine kurze Pause einlegen, in der er auch einmal richtig durchatmete. Jedoch ließ ihn diese Pause auf den 11. Platz zurück fallen. Souverän fuhr er dann weiter. Nach einer weiteren kurzen Pause fiel er noch weitere Plätze zurück und kam am Ende als 16. ins Ziel.

XC Woman

Sandra Grilc: Als einzige aktive Kärntnerin in diesem Männer-lastigen Sport war sie auch diesmal wieder unter den Starterinnen der XC Woman Klasse zu finden.

Nach einem grandiosen Start kam sie als 3. um die erste Kurve. Von Anfang an kam sie mit den Streckenverhältnissen gut zurecht, obwohl die Strecke anfangs sehr rutschig war.

Lange kämpfte sie um Platz 3, doch nach und nach ging ihr die Kraft aus und sie fiel auf den 4. Platz zurück, den sie auch ins Ziel brachte.

Lauf 2: Klassen WCS Austria 1 + 2

Nico Botta: Der jüngste aus der AEU wollte sich das Event am Haberberg auch nicht entgehen lassen und bestreitete somit sein 1. Rennen.

In der Einführungsrunde hatte er große Schwierigkeiten und wollte anfangs gar nicht starten. Kurzfristig entschloss er sich aber dann doch dafür. Von Runde zu Runde bekam er immer mehr Feeling für die Strecke und den Untergrund. Nach einer Renndauer von 1h konnte er sich über seinen ersten 3. Podestplatz freuen.

 

Lauf 3: Klassen XC Sport 1

Gerhard Mark erwischte einen super Start. Als 4. bog er in die erste Kurve ein. Die Strecke war für ihn keine Schwierigkeit. Das einzige mit dem er kurz zu kämpfen hatte, waren die Krämpfe in seinen Armen, die aber nach einiger Zeit verschwanden. Nach den 2h Renndauer kam er noch mit voller Kraft als 8. ins Ziel.

 

Lauf 4:

 

XC Sport 2

Diesmal ohne Holeshot ging auch Stefan Satschen ins Rennen. Als 4. In die erste Kurve schoss er mit deiner KTM 200EXC schon in der 1. Runde an die Spitze. Die Strecke wurde von Runde zu Runde immer unangenehmer und extrem kraftraubend.

Trotz mehrerer Stürze konnte er den 1. Platz bis ins Ziel bringen.

Günther Blaschitz: Nach einem guten Start hatte er gleich schon in der 1. Runde Bekanntschaft mit einem anderen Fahrer gemacht, der vor ihm fiel. Nach diesem Vorfall, fiel er auf den letzten Platz zurück. Von Runde zu Runde kam er aber immer weiter nach vor und erreichte als 6. das Ziel.

XC Sport 3

Wie viele wissen, ist der Rennstart nicht jedermanns Sache. So auch bei Oliver Burkhardt. Als einer der letzten fuhr er ins Rennen ein. Mit seiner KTM 250EXC-F kämpfte er sich jede Runde, immer weiter nach vor und kam als 6. der XC Sport3 Klasse ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch den Racer für diese excellenten Ergebnisse!

Newsmail

Login

Allout Pics

DSC_00812.jpg

2018_digitalstudio